Polizeimeldung: Schuhdiebe festgenommen / Geldstrafe und Haft auf Bewährung

Symbilbild / pixabay.com

Gardelegen, Buschhorstweg: Am 08.07.2020 nachmittags, entwendeten fünf Täter mehrere Schuhe aus einem Schuhgeschäft im Buschhorstweg in Gardelegen.

Wenige Minuten später konnte das Fluchtfahrzeug durch Polizeibeamte gestoppt werden und vier Handschellen klickten. Einem der fünf Täter gelang es aus dem Fahrzeug fußläufig zu flüchten. Der Mann kam jedoch nicht weit und wurde durch weitere Polizeibeamte gestellt.

Nach Angaben einer Verkäuferin soll sich einer der Männer im Schuhgeschäft beraten lassen haben. Währenddessen müssen die anderen Täter die Sicherungen von insgesamt sechs Paar Schuhen entfernt haben und verließen das Geschäft. Anschließend flüchteten die Männer mit einem Pkw samt Diebesgut im Wert von etwa 300 Euro.

Die Täter im Alter von 20 bis 32 Jahren, mit Wohnsitzen in Nordrhein-Westfalen und Berlin, wurden vorläufig festgenommen und im Revierkommissariat Gardelegen vernommen.

Das Fluchtfahrzeug war weder zugelassen, noch versichert. Bei der Durchsuchung des Pkw konnten neben den gestohlenen Schuhen auch circa 100 Zigarettenschachteln aufgefunden werden. Einer der Täter wurde noch in der Nacht aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Durch das Amtsgericht Gardelegen wurden drei der Täter jeweils zu einer Geldstrafe von 450 € (90 Tagessätze zu a 5€) verurteilt. Ein Täter erhielt eine Haftstrafe zu 4 Monaten. Diese wurde ausgesetzt zu einer Bewährungsstrafe auf zwei Jahre.