Polizeimeldung: Zwei Gedenksteine beschädigt

Bildquelle: Polizeirevier Altmarkkreis Gardelegen

Gardelegen, Ackendorfer Landstraße, 20.01.2021, 16.20 Uhr:
Am Ortsausgang Gardelegen wurden zwei Wegmarkierungen des “Todesmarsches von 1945 zur Isenschnibber Feldscheune” beschädigt.

Bei den Wegmarkierungen handelt es sich um weiße Betonsteine mit einem roten, nach unten gerichteten Dreieck und dem darunter geschriebenen Datum 13.04.1945. Insgesamt wurde die Einbettung zweier dieser Steine beschädigt.

Ein Stein befindet sich am Ortsausgang Gardelegen neben der Ackendorfer Landstraße. Dieser wurde bis zur Schieflage lose gerüttelt, die darum gesetzten Rasenkanten entfernt und im Nahbereich auf den umliegenden Bankettstreifen geworfen.
Der zweite Stein befindet am Kreisverkehrs der Ackendorfer Landstraße / Vor-dem-Salzwedeler-Tor. Dieser ist nicht umrandet und wurde bis zur Schieflage losegerüttelt.

Die Steine selbst wurden nicht beschädigt.

Zeugenhinweise erbitte die Polizei Gardelegen unter 03907/7240.