Porträt: Der Schnelle aus Hottendorf

Man stelle sich vor…

Ein junger Mann sitzt auf dem Feld und sticht Spargel. Die Sonne brennt ihm dabei auf den Rücken. Spargelreihe um Spargelreihe. Eine schweißtreibende Angelegenheit. Es muß noch mehr im Leben geben als Gemüse.

Ein knatterndes Geräusch reißt ihn aus der Arbeit. Eine Cross-Maschine rast am Feld vorbei. Der Spargelstecher springt auf, wirft das Messer weg und läuft dem Klang hinterher. Seine Leidenschaft ist geweckt. Es folgen ihr Jahrzehnte sportlicher Erfolge und ein Leben, das von Schnelligkeit und Wettkämpfe geprägt ist.

Die Rede ist vom Ralf Simon – einst DDR-Meister im Ringen und später Gewinner von zig Titeln im Motorcross und Seitenwagen-Rennen. Der Hottendorfer nimmt heute noch an Weltmeisterschaftsrennen teil.

Mit dem Stadtspiegel sprach Simon über sein sportliches Leben. Mehr davon in der Juniausgabe auf den Seiten 14 – 15. Zu den Verkaufsstellen: Klick hier!

Kommentar hinterlassen on "Porträt: Der Schnelle aus Hottendorf"

Hinterlasse einen Kommentar