Tote Hose in Gardelegen?

Jana Friedrich lebt, arbeitet und schreibt in Gardelegen.

Kommentar zum Beitrag “Irland geht durch die Beine”, der in der Stadtspiegel Aprilausgabe erscheint.
Von Jana Friedrich/ Journalistin Lokales

Wo waren am Wochenende die „ist doch nichts los in Gardelegen“-Stöhner, die „für Kinder wird nichts gemacht“-Meckerer und „hier muß man wieder für alles bezahlen“-Kritiker?

Ich kann sagen, wo sie nicht waren: beim Irish Day im Jugendförderungszentrum. Hier hatte am vergangenen Samstag der Verein Celtic Minds Stendal/Gardelegen, anläßlich des irischen Nationalfeiertages St. Patrick´s Day, ein Tagesprogramm auf die Beine gestellt.

Besucher waren eingeladen, Irland in Musik und Tanz zu erleben. Und im Basteln. Und in Märchen. Und in Vorträgen. Harfenkurs, Trommelworkshop, Stepptanz-Stunden, Reisebericht, Glückskekse.  Alles for free.

Aber für wen? Einige Wenige interessierten sich für den Kulturmoment. Und wenn man von den Wenigen noch die Besucher von außerhalb(!) und die Presse abzieht, bespaßten sich die Vereinsmitglieder fast nur selbst.

Um es mit den Worten des aktuellen amerikanischen Präsidenten auszudrücken „So sad!“

Seit meiner Rückkehr vor zwei Jahren in meine Heimatstadt Gardelegen höre und lese ich immer wieder, dass in Gardelegen zu wenig los ist. Und bin erstaunt über die Kluft, die zwischen dieser Aussage und der Realität liegt. Leben wir in der gleichen Stadt und Einheitsgemeinde?

Grundsätzlich und völlig dramatisch: Es sollte klar sein, dass Robbie Williams niemals nie einen Fuß auf den Tivoliplatz setzen wird. Die Stimmen der Regenburger Domspatzen werden nicht live über den Rathausplatz schallen und selbst das weltweit bekannte Musical „Cats“ wird seine Katzenschwänze nicht um Otto Reutters Statue wickeln. Wer das und ähnliche Größen erwartet, muß in die Großstädte ziehen.

Wo die drittgrößte Stadt Deutschlands drauf steht* ist veranstaltungsmäßig auch genauso viel drin. Meiner Meinung nach. Vereine, Organisationen, Stiftungen, Unternehmen, Privatinitiativen, Bildungseinrichtungen und die Stadt, sie alle stellen übers Jahr viele Events auf die Beine.

Die Bandbreite von Veranstaltungen in Gardelegen ist groß. Für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel ist etwas dabei. Das kann ich mit Bestimmtheit sagen, denn ich besuche seit zwei Jahren genau diese Events.

Mein Eindruck: Es wird sehr viel häufiger darauf geschaut und noch schneller geäußert, was Gardelegen nicht hat als das was es bietet.

Deshalb mit dem Einfachsten anfangen: Mit offenen Augen durch die Einheitsgemeinde fahren und die Aushänge wahrnehmen – die hängen, liegen oder ausgeteilt werden. Außerdem sich über die Presse und auf Internetseiten zu Veranstaltungen informieren. 

Zu guter Letzt: Den Hintern hoch kriegen und die Wetter-, kostet-zu viel- und zu-weit-weg-Ausreden weglassen. Dann klappt es auch das Veranstaltungsangebot als das zu erkennen, was es ist – sehr vielfältig nämlich.

* in der Fläche

_____________________________________________________________________________________

Veranstaltungsrückblick auf 2016 (Auszug)

Streetfood Festival, Altmark Festspiele, Tag der offenen Türen, Kinderveranstaltungen im JFZ, Lesungen und Konzerte in der Bibliothek, Hip Hop im Mood, Sommerparty in Jeggau, Hansefest, Songcontest im Lindenhofgarten, Ausstellungen im Alten Museum, Kindertag auf dem Wall, Schützenfeste in den Ortsteilen, Metal Frenzy Festival, Workshops der Gartenakademie, Partys im Kinosaal Mieste, Traditionsfeste in den Ortsteilen,  Flohmärkte, Flugplatzfest, Depeche Mode Party im Pub, Aktivitäten in der Freizeitoase, Grünkohlwanderungen in Miesterhorst, Partys im Volkshaus, Weihnachtsbaumverbrennen in Kloster Neuendorf, Wettkämpfe der Feuerwehren, Indoor Soccer-Cup, Springturnier des RFV Gardelegen, Neujahrsbogenschießen in Lindstedt, Shows der Dorfdiva Ottilie S., Weihnachtsmärkte, Spiele der Sportvereine der Einheitsgemeinde, Theater im Schützenhaus, Gardelegener Kneipennacht, Hubertusmarkt, Boßelturnier Lindstedterhost, Jeseritzer Fuchsjagd, Hoffeste, Soundmop im JFZ, Slow-Food-Schnuppermarkt auf Gut Zichtau, Fackelumzüge, Spelunkennächte, uvm.

Kommentar hinterlassen on "Tote Hose in Gardelegen?"

Hinterlasse einen Kommentar