Vivaldis “Die vier Jahreszeiten” in Kloster Neuendorf

Foto: Veranstalter

Am 14. Juli um 16 Uhr in Kloster Neuendorf die 29-jährige Geigerin Anush Nikogosyan und Mitglieder des Festspielorchesters erwartet, teilten die Altmark Festspiele mit.

Auf dem Programm stehen Mozarts Serenade “Eine kleine Nachtmusik” sowie die “Die vier Jahreszeiten” von Antonio Vivaldi.

Dieser bekannte Konzertzyklus über die Jahreszeiten gehört ohne Frage zu den beliebtesten Werken der Barockmusik.

Auf vielfachen Wunsch der Besucher steht dieser bekannte Konzertzyklus erneut im Festspielprogramm 2019. Als Solistin konnte die junge armenische Geigerin Anush Nikogosyan, die u.a. bei Julia Fischer in München studierte und für ihre brillante Technik und ihr ausdrucksstarkes Spiel gepriesen wird, verpflichtet werden.

Anush Nikogosyan wurde 1989 in der armenischen Hauptstadt Jerewan geboren und begann mit 5 Jahren Violine zu spielen. Bereits mit 10 Jahren gab sie ihr Konzertdebüt mit Mendelssohns Violinkonzert und dem Armenian National Philharmonic Orchestra. Seitdem führten sie Konzertengagements in viele bedeutende Konzertsäle und Festivals.

Karten für das Konzert (25 €) sind in der Buchhandlung Albrecht Gardelegen, im Festspielbüro unter Telefon: 03907-77 638 77, an der Tageskasse am Konzerttag sowie im Online-Ticketshop der Altmark Festspiele unter https://www.altmarkfestspiele.de/ erhältlich. Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt. Einlass ist ab 15 Uhr.