Letzlingen: Polizeibeamter angegriffen – Zeugen gesucht

Symbolbild

Am Donnerstagnachmittag beobacht ein Polizeibeamter in der Jävenitzer Straße einen Crossmotorradfahrer, der zunächst auf dem Gehweg fuhr, und verfolgte ihn. An dem Motorrad war kein Kennzeichen vorhanden.

Kurze Zeit später stieß ein zweiter Crossmotorradfahrer zu dem Ersten hinzu. Beide Motorräder steuerten die Letzlinger HEM-Tankstelle an, um an der dortigen Druckluftstation zu halten.

Durch den Beamten, der den beiden Fahrern folgte, wurde sodann die Identität des einen Motorradfahrers erfragt. Während dieser Maßnahme griff der zweite Motorradfahrer lautstark in das Geschehen ein, störte die Maßnahme und drohte dem Polizisten mit Tätlichkeiten, die sogleich begannen.

Dem Beamten gelang jedoch die Abwehr, sodass er unverletzt blieb.

Noch im Zuge dieser Maßnahme konnte der Polizeibeamte feststellen, dass bei dem eingreifenden, zweiten Cross-Motorradfahrer ein augenscheinlich amtliches Kennzeichen vorhanden war, das stark hochgebogen war, um vermutlich die Identifikation zu erschweren.

Nach dieser Auseinandersetzung suchte der Fahrer der Crossmaschine, mit dem hochgebogenen Kennzeichen das Weite.

Der hinzugerufene Streifenwagen übernahm die Maßnahme mit dem vor Ort verbliebenen Crossmotorradfahrer. Es wurde festgestellt, dass der Motorradfahrer die erforderliche Fahrerlaubnis nicht vorweisen konnte.

Gegen ihn wurden die Ermittlungen wegen des Verdachts des Fahrens ohne Pflichtversicherung, des Verstoßes gegen die Abgabenordnung und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgenommen.

Den zweiten Fahrer, der auffällig schlank und zwischen 180 und 190 cm groß war, erwarten Ermittlungen wegen des Verdachts des Tätlichen Angriffs, der Körperverletzung und des Kennzeichenmissbrauches.

Zur weiteren Klärung des Sachverhaltes bittet die Polizei in Salzwedel um Hinweise unter Tel. 03901/8480.